A+ A-

Diese Sammlung wurde vom früheren Bürgermeister von Marseille, Michel Carlini, und seiner Frau Anita Mattei, einer Nichte des Gründers der bekannten Spirituosenfabrik in Bastia, zusammengetragen. Sie wurde dem Museum im April 1973 vermacht.

Sie umfasst etwa 100 Werke aus der letzten Phase des Ancien Régime, der Revolutionszeit und dem napoleonischen Reich, von denen Einige wiederum aus den Beständen eines anderen passionierten Sammlers dieser Epoche stammen: des Arztes Dr. Fournier. Im Wesentlichen handelt es sich um kleine, seltene und wertvolle Gegenstände: kleine Schachteln, Spiele, Miniaturen und Modeaccessoires.

Auch Stempel und andere historische Erinnerungsstücke sind darunter: ein Brief von Napoleon, ein Flügel aus Fontainebleau, …

Die Gesamtheit dieser Werke gibt eine präzise Vorstellung vom ikonographischen Nachlass Napoleons und der hohen künstlerischen Qualität der bildenden Künste in der Zeit des Empire. Außerdem erfährt man bei dieser Gelegenheit auch etwas über die Arbeit des Sammlers am Beispiel von Dr. Fournier und Michel Carlini.


Collection Carlini

MEC.73.2.59

MEC.73.2.7(1-2)

MEC.73.2.7

MEC.73.2.50